Warenrückgabe

Der Verbraucher hat gemäß § 1829 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches das Recht, die gekaufte Ware ohne Grundangabe zurückzugeben, und zwar innerhalb von 14 Kalendertagen nach dem Warenerhalt bzw. nach der Übernahme des letzten Teils der Lieferung der bestellten Ware.

Wenn jedoch der Käufer kein Verbraucher ist, das heißt, dass der Käufer die Ware im Rahmen seiner geschäftlichen oder unternehmerischen Tätigkeit kauft, entsteht hiermit kein Rückgaberecht.

Wie sollen Sie vorgehen?

  • Der Käufer wird das Formular für die Warenrückgabe ausdrucken und ausfüllen, das Formular zum Download ist hier: http://... (.doc, 32 kB). verfügbar
  • Der Käufer gibt die Rückgabe der Ware vor ihrem Abschicken per E-Mail an die E-Mail-Adresse sales@kristallundkronleuchter.de bekannt, an die er das ausgefüllte Formular schickt.
  • Der Käufer ist verpflichtet die Ware, die zurückgegeben wird, gut zu verpacken, um einer Beschädigung während des Transportes vorzubeugen. Der Verkäufer haftet nicht für eine eventuelle Beschädigung der Ware während des Transportes. Wir empfehlen, die Sendung zu versichern.
  • Der Käufer wird die Ware, soweit möglich, zurücksetzen. Er wird dadurch die mögliche Herabsetzung des Betrags, der zurückgegeben wird, um die Kosten für die Zurücksetzung der Ware vorbeugen. Die Verpackung ist zwar weder Kaufgegenstand noch ein Bestandteil der Ware, trotzdem hat der Verkäufer das Recht auf die Erstattung der tatsächlich aufgewendeten mit der Herstellung des ursprünglichen Zustands der Ware verbundenen Kosten. Die Kosten werden immer individuell geprüft und als solche dann dem Kunden berechnet und mit den Betrag für die zurückgegeben Ware verrechnet.
  • Der Käufer wird auf eigene Kosten persönlich oder mittels eines Transportunternehmens die Ware zusammen mit einer Rechnungskopie und dem ausgefüllten Formular an die Adresse des Verkäufers zustellen. Eine Versendung der Ware an die Adresse des Verkäufers per Nachnahme ist ausgeschlossen, solche Sendung wird nicht übernommen.
  • Der Käufer wird dem Verkäufer per E-Mail folgende Informationen über die zurückgegebenen Ware schicken:
    • Übergabedatum der zurückgegebenen Ware dem Transportunternehmen
    • Bezeichnung des Transportunternehmens, dem die Ware übergeben wurde
    • Sendungsnummer (Trackingnumber), unter der die Ware beim Transporteur erfasst ist.

Der Verkäufer verpflichtet sich, sämtliche Geldmittel, d.h. den Kaufpreis zusammen mit dem Preis für den Transport dem Käufer per Überweisung auf ein Bankkonto beziehungsweise auf eine andere Art, wenn es der Käufer so bestimmt, zurückzuerstatten, und zwar innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Vertrag. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die Geldmittel dem Käufer früher zurückzuerstatten, als ihm der Käufer die komplette und unbeschädigte Ware und zwar einschließlich des Originalzubehörs und aller vorstehend angeführten Dokumente zurückgibt oder nachweist, dass er die Ware dem Verkäufer abgeschickt hat. Die Frist wird für eingehalten gehalten, wenn der Käufer die Ware dem Verkäufer vor dem Ablauf der 14-tägigen Frist abschickt. Die vom Käufer für den Transport der zurückgegebenen Ware aufgewendeten Kosten werden vom Verkäufer nicht zurückerstattet.

Die Rückgabemöglichkeit bezieht sich nicht auf:

  • Ware, die nach dem Wunsch des Verbrauchers oder für seine Person geändert wurde
  • Ware, die nicht auf Lager ist und für den konkreten Kunden bestellt wurde
  • Ware, die einen Mangel aufweist (in diesem Fall muss man die Reklamationsanweisungen befolgen)
  • Ware, die jedwede Gebrauchsspuren aufweist
  • Ware ohne Originalzubehör Einzelne Ware aus Sonderangeboten, wo die Herabsetzung des Preises bei einem Posten durch den Kauf weiterer Ware bedingt ist (man kann nur die ganze Warengruppe zurückgeben)